Navigation

Duisburger Gesichter

„Duisburger Gesichter - Duisburg ein Gesicht“ Videoinstallation, Duisburg, 2006

Ubi bene, ibi patria.
Wo es dir gut geht, dort ist die Heimat.
Pacuvius,  220 - 130 v. Chr.

Eine halbe Million Menschen aus über 140 Nationen leben in Duisburg. Eine Vielzahl von Lebensstilen und Lebensentwürfen prägen diese Stadt. Wege zu Offenheit und Toleranz müssen mit neuen und alten Kulturmustern und Kulturstilen, mit regionalen, ethnisch oder religiös motivierten Kultur- und Individualisierungsprozessen verbunden werden.

Die öffentliche Video – Installation unter Nutzung eines Großbildprojektors (4 mal 6 Meter) des Moerser Künstlers Andreas Pasieka als Auftragsarbeit der Stadt Duisburg im Rahmen der Interkulturellen Wochen 2006 zeigt Duisburger Gesichter in anonymer Vielfalt von Prägungen, Herkünften und Weltanschauungen und lässt sie zu einem Duisburger Gesicht voller Charakter verschmelzen.

Ort der Installation: Jüdisches Gemeindezentrum am Innenhafen Duisburg.

Druckoptimierte Version  Artikel einem Freund empfehlen

[ Zurück ]